Geschichte des Heimatvereins Tangerhütte e. V.

Geschichte des Heimatvereins Tangerhütte e. V.

Im Jahre 1990 kam es zur Auflösung des Kulturbundes. 1991 kam die Idee vom Studienrat Friedrich Nahrstedt, einen Verein zu gründen, der sich mit der Kultur und Geschichte der Region befasst und er gründete darüber hinaus eine "Heimatstube", woraus später das "Heimatmuseum" entstand.

Er traf mit Rainer Krause zusammen, der im Kulturbund Bezirksleitungsmitglied war und die Gruppe "Kunst und Literatur" leitete. Wir haben im Kulturhaus zu einer Versammlung mit Interessenten aufgerufen und unsere Vorstellungen mitgeteilt. Das war 1991 - aber längst noch nicht die Gründung des Vereins.

1992 wurden Vereine aus der Partnergemeinde Extertal konsultiert. Es begannen Gespräche mit den "Extertaler Musikanten" und dem "Heimat- und Fremdenverkehrsverein "Bösingfeld-Extertal", denn wir brauchten eine Satzung. Darüber sind 2 Jahre vergangen, die Satzung musste notariell bestätigt werden. Wir haben natürlich die Gemeinnützigkeit angestrebt, die dann auch vom Kreisgericht bestätigt wurde. Nach diesen langen formellen Hürden folgte 1994 die erste Aktivität unseres Vereins, eine Wochenendfahrt mit großem Bus in unsere Partnergemeinde.

Nach dieser Fahrt waren wir dann incl. Vorstand ca. 20 Mitglieder. Die Mitgliederzahl ist bis zum Jahr 2016 auf 87 angewachsen (Stand 09.10.2016).

Für die nachfolgenden Jahre wurden dann Arbeitspläne erstellt, die auf den Jahreshauptversammlungen vorgestellt und mit Vorschlägen ergänzt wurden.